Systemische Paartherapie

Systemische Paartherapie und Trennungsbegleitung hat als Ziel das Verständnis, die Aufarbeitung und die Überwindung der Paar-Konflikte.  Somit wird ein höheres Maß an persönlicher Entfaltungs- und Beziehungsfähigkeit erreicht. Die Förderung und Stärkung der Autonomie beider Partner steht dabei im Mittelpunkt.

Beratung und Therapie meint die Vermittlung und Umsetzung von Beziehungskompetenz in das jeweilige individuelle Lebenskonzept sowie in gewissem Maße auch das Aufzeigen von beziehungsrelevantem Wissen.

Im Setting sind möglichst beide Partner einbezogen, die einzeltherapeutische Arbeit kann in einigen Verläufen ein Teil eines paartherapeutischen Prozesses sein.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Beratung ist die Arbeit an einem häufigen Missverständnis: dass die problembehaftete Partnerschaft nur die „Schuld“ eines Partners ist.

Ich sehe die Krise auch immer  als notwendige Entwicklungschance im Kontext der entsprechenden Phase, in der das Paar gerade lebt.

Ich schaffe einen Rahmen, in dem beide Partner ihre verschiedenen Bedürfnisse, Ängste und Befürchtungen zum Ausdruck bringen können (Haltung: Allparteilichkeit).

Dies ist der Ausgangspunkt für einen Prozess, in dem ein tieferes Verständnis der Partner entsteht für die Konfliktdynamik, die eigenen Anteile daran und die Persönlichkeit des jeweils anderen.
Ziel ist zu erlernen, “sich selbst beruhigen zu können”.
So wird eine tiefe seelische Beziehung mit Flexibilität, Toleranz, Offenheit und Nähe möglich.

Diese Arbeit kann eine neue Basis für ein Leben miteinander entstehen lassen, aber auch zu einer Trennung „im Guten und voller Respekt“ führen (Haltung: Demut / Ergebnisoffenheit).

Ich arbeite in der Sitzung viel mit Metaphern und Symbolen. Zur Externalisierung  und zur Übersicht nutze ich u. a. Stühle und Seile. Am Flipchart zeige ich in nachvollziehbarer Weise die einzelnen Schritte auf. Gemeinsam werden Experimente erarbeitet, die beiden Partnern zwischen den jeweiligen Sitzungen die Möglichkeit zur Vertiefung geben. Teilweise gebe ich auch Empfehlungen zum Nachlesen. Die Handouts und Artikel finden Sie u.a. hier.